GER143 Felix Jöhnk

 

Aktuell 3.5.2015

DWC 2015

Ein erfolgreicher Einstieg in die Regattasaison 2015.

Dieses Wochenende fand auf Fehmarn die erste Regatta des DWC statt. Der erste Tag brachte zwar schönstes Wetter, allerdings mit Flaute.

Am zweiten Tag sah es dann schon besser aus. Die erste Wettfahrt bei 12 bis 16 Knoten brachte einen 20.ten Platz und bei nachlassendem Wind in der zweiten einen guten 16.ten Platz, insgesamt einen 17.ten.

Für den letzten Tag waren gute Winde angesagt und wir starteten mit einem weiteren Racing und einem super 15.ten Platz, insgesamt dann einen 15.ten Platz im Racing.

Der Wind nahm dann zu und wir wechselten die Disziplin auf Slalom. Im ersten Rennen reichte der Wind noch nicht aus für mein 7,8 qm Segel und ich landete auf dem 30.ten Rang. Dann frischte es auf und ich kam immer besser in Fahrt. Es folgte ein 25.ter und dann ein klasse 19.ter Platz, insgesamt ein 25.ter Platz.

Overall bin ich mit einem 14.ten Platz super zufrieden und freue mich auf die nächsten Regatten.

Vincent Langer dominierte das Racing und gewann auch die Overall Wertung. Gunnar Asmussen konnte sich den Titel im Slalom holen, Glückwunsch!

Ergebnisliste Racing

Ergebnisliste Slalom

Ergebnisliste Overall

 

Aktuell 1.6.2014

Felix GER 143

Mein Bericht vom Rollei Summer Opening auf Sylt vom 28.5. - 1.6.2014

Am 27.5.2014 ging es direkt nach der Schule auf nach Sylt mit durchaus gemischten Gefühlen, nach den Erlebnissen vom letzten Jahr, allerdings auch mit viel Freude auf spannende Rennen im Slalom und Racing.

Felix GER 143

Der erste Regattatag brachte mit reichlich Wind 4 Slalomelimination. Gleich im ersten Rennen legte ich einen Frühstart hin, nicht so ein guter Einstieg, dann folgte aber ein 16.ter Platz, ein durchaus gutes Ergebnis, angesichts der großen Konkurrenz. In der dritten Elimination ereilte mich dann ein fataler Fehler, ich sollte im Winnersfinale starten, bin aber im Loosersfinale gestartet, wirklich blöd ;-) Naja, das letzte Rennen des Tages brachte erneut einen 16.ten Platz und Fazit des Tags: Aus Schaden wird man klug ;-)

Felix GER 143

Der zweite Regattatag brachte 3 Racings. Das erste Rennen fand bei eher bescheidenen Windverhältnissen statt, diverse Windlöcher, die ich alle mitnahm, brachten mir lediglich den 21.ten Platz. Es sollte besser werden. Im zweiten Rennen einen guten 16.ten Platz, allerdings kurz vor dem Ziel ein Totalschaden am Board, die Fußschlaufe hing mit einem großem Teil des Boards plötzlich lose an meinem Fuß, damit war dieser Tag beendet, ein weiterer Start im dritten Rennen war nicht möglich. Nach diversen Telefonaten konnte ich mir von Fabian Matthes GER 202 ein Formulaboard leihen, vielen Dank nochmal dafür!!!!!!! Damit war die Regatta im Formula für mich gerettet :-)

Felix GER 143

Am dritten Regattatag konnten wir 4 Racings fahren. Mit dem nagelneuen Brett von Fabian fuhr ich mich immer besser ein. Ein 16.ter, 14.ter, 15.ter und 18.ter Platz brachten mir insegsamt einen 17.ten Platz Overall ein. Zufrieden und ko ging ich vom Eventgelände.

Felix GER 143

Der vierte Tag brachte dann wirklich harte Bedingungen vor Sylt bis zu 7 Windstärken und auflandiger Wind mit einem heftigen Onshore, der für diversen Materialbruch sorgte. In der ersten Elimination starteten wir mit 12 Fahrern im ersten Rennen und ich fuhr wirklich einen richtig guten Slalom, konnte mich am Ende auf Platz 2 hinter Fabian Matthes behaupten mit guten Aussichten auf das A-Finale. Leider sollte es dazu nicht mehr kommen, mein Trapeztampen verabschiedete sich und in dem Onshore brachen dann 4 Latten und ein weiterer Versuch aufs Wasser zu kommen scheiterte kläglich, wobei ich neben vielen anderen nicht der einzige war. Die letzte Elimination wurde lediglich von 7 Fahreren bestritten, die es unter dem Applaus der an Land Gebliebenen, wieder hinaus schafften. Am Ende blieb ein 26.ter Platz mit weiterem Materialschwund.

Felix GER 143

Der letzte Tag sollte meiner sein :-) Super Formulabedingungen und 3 Rennen ganz nach meinem Geschmack. Mit einem 10.ten, 11.ten und 10.ten Platz konnte ich mich insgesamt auf den 14.ten Rang vorarbeiten und hier und da für Aufmerksamkeit sorgen. Leider sollte der Weg an Land, wo immer noch die Wellenbrecher am arbeiten waren, für einen weiteren Materialschwund sorgen, meine Gabel verabschiedet sich mit ihrem Trimmsystem.

Insgesamt bringt mir Sylt noch nicht sehr viel Glück und ich brauche wohl noch die eine oder andere Regatta, um mich mit ihr anzufreunden ;-) Nun heißt es erstmal reparieren und vor allem ein Formulaboard zu besorgen, damit Norderney am kommenden Wochenende sattfinden kann.

Gewinner Overall

Die strahlenden Sieger dieses Events waren Vincent Langer GER 1 und Sebastian Kornum DEN 24, die sich den ersten Platz Overall teilten, den dritten Platz gewann Janis Preiss LAT 23, vierter wurde Gunnar Asmussen GER 88 und fünfter Christian Justesen DEN 26!!!! Herzlichen Glückwunsch :-)

Hier die Ergebnislisten:

Ergebnisliste Overall

Ergebnisliste Racing

Ergebnisliste Slalom

Alle Fotos von WINDPIC

 

Aktuell 28.7.2013

Felix

Voller Elan ging es wieder auf zur nächsten Regatta im DWC, diesmal nach Sylt zur Deutschen Meisterschaft. Die Vorhersage brachte klar zum Ausdruck, dass wir viel Zeit haben würden. Jedoch wie es der Zufall wollte, konnten wir Mittwoch schon die ersten Rennen einfahren. Ich war leider davon ausgegangen, dass wir nach dem Skippersmeeting, wie auf dem Plan stand, eine Stunde Zeit zum Aufriggen haben, jedoch bekamen wir nur 30 Minuten. Daher versäumte ich diesen ersten Start. Nach einer langen Einfahrzeit begann dann im Anschluss die zweite Wettfahrt. Mit meinem 9.5m² ging es dann auf Kurs und direkt ein gutes Ergebnis. Im Anschluss wurden wir an Land geschickt und es ging in die Mittagspause. Die zwei nachfolgenden Rennen verpatze ich völlig, schlechter Trimm, noch schlechtere Taktik und die schlechtesten Starts aller Zeiten waren an der Tagesordnung, somit 1 Frühstart und ein schwacher 36.ter Platz. Das war es dann mit dem ersten Tag. Mit der Hoffnung, dass die nächsten Tage Besserung bringen würden, bin ich eingeschlafen, wurde jedoch enttäuscht. Die nächsten drei Tage dienten Formalem: der Materialpflege und dem entspannten Sonnenbaden am Strand. Erst am letzten Tag ging es wieder raus. Zunächst bei harten Bedingungen ein weiteres Formula Race, ein hervorragender 19.ter Platz, es ging wieder aufwärts. Im Anschluss wurden dann direkt zwei Slalom Elimination gestartet. Beide Male konnte ich mich ins B-Finale kämpfen. Schlussendlich landete ich Overall auf dem 26.ten Rang Overall und im Slalom auf dem 25.ten bei 66 Teilnehmern.
Erster wurde Vincent Langer, zweiter Sebastian Kördel und dritter Gunnar Asmussen.
Hier geht es zu den Ergebnislisten:
Ergebnisliste Racing
Ergebnisliste Slalom
Ergebnisliste Overall

Aktuell 20.7.2013

Fehmarn

Nun geht es Schlag auf Schlag ;-)
Vergangenes Weekend fand der Rollei Windsurfcup auf Fehmarn statt.
Für mich eine erneute Erfahrung im DWC. 4 Slalomelimination brachten mir einen guten 26.ten Platz, im Racing landete ich auf einem 19.ten Platz, Overall liege ich auf einem 19.ten Platz, für mich ein gutes Ergebnis. Den Slalom konnte Helge Wilkens für sich entscheiden und das Racing Fabian Mattes.

Hier der Bericht des DWC und die Ergebnislisten.


Kommende Woche findet dann die Deutsche Meisterschaft auf Sylt statt. Meine erste Erfahrung mit Sylt war nicht unbedingt die Beste, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt, also los gehts ;-)

Aktuell 10.7.2013

Vergangenes Wochenende fand der Rollei Windsurfcup Kühlungsborn statt.
Am Freitag sah es fast noch nach einem Rennen im Racing aus, doch kurz nach dem Start musste schon abgebrochen werden, da der Wind völlig aus der Puste kam ;-) so sollte es dann auch bleiben, ein sonniges, lustiges, relaxtes Wochenende.... ;-)

Kühlungsborn
kühlungsborn
Kühlungsborn
Kühlungsborn

Aktuell 2.6.2013

Mein Bericht vom Rollei Standby Long Distance Race auf Fehmarn

Felix GER143

Die Wettervorhersage hat diesmal alle überrascht, denn sie hielt, was sie versprach ;-) Der Sommer fiel dieses Jahr übrigens auf einen Samstag ;-) herrlichster Sonnenschein, dazu eine gute Brise mit 12 - 14 Knoten und alle waren mit viel Fun auf dem Wasser unterwegs. Wir probten den Rabbit-Start und nach anfänglichen Schwierigkeiten (das Motorboot startete 40 Sekunden zu früh ;-) klappte es dann, leider reichte der Wind nicht aus, um zu starten, was ich sehr bedauerte, denn mir reichten die 14 Knoten zum Gleiten :-)
Sonntag dann ballerte uns der Wind nur so um die Ohren..... Die erste Wettfahrt konnte ich nicht starten, da mein Tampen, der Gabel und Mast zusammenhält, sich kurz vor dem Start verabschiedete. Mein Start im 2.ten Rennen war eher suboptimal, ich hatte das Startboot nicht gesehen, also musste ich das Feld von hinten angehen. Bei bis zu 30 Knoten war ich mit meinem 122l Board und einem 8.2 qm Segel leicht "Overdressed", die Fahrt glich eher einem Überlebenskampf, den ich aber bravourös mit einem 32.ten Platz gewann ;-) Die 3.te Wettfahrt war dann wie für mich gemacht, der Wind hatte etwas nachgelassen, so etwa 24 Knoten, ich hatte einen guten Speed und erreichte einen 23.ten Platz, bei den Bedingungen war ich zufrieden mit dem Ergebnis. Insgesamt konnte ich einen 32.ten Platz verbuchen, bei 99 Meldungen und 64 gestarteten Surfern ein gutes Ergebnis. Nun brauche ich neben einem 11 qm Formulasegel wohl auch noch ein 7 qm Slalomsegel und ein kleineres Board ;-)

Überragender Gewinner des Rollei Long Distance Race war Vincent Langer mit drei 1.ten Plätzen, gefolgt von Dennis Müller und Denis Standhardt.

GER143

Ergebnisliste

Aktuell 30.5.2013

Morgen gehts los zum Rollei Standby Long Distance Race nach Fehmarn! 130 Meldungen, super Windvorhersagen und Sonne...... was will ich mehr :-)) Es gibt einen Rabbit-Start wie beim Defi-Wind, also ein Motorboot fährt mit hoher Geschwindigkeit gegen den Wind und öffnet hinter sich die Startlinie, neu für mich und mega spannend. Ich freue mich riesig auf dieses Event. Hier gibts die Informationen:

Rollei Standby Long Distance Race auf Fehmarn

 

Aktuell 19.5.2013


GER - 143


17.5. bis 19.5.2013 Rollei Windsurfcup Norderney mit 32 Meldungen

Freitag, 17.5.2013

Kein Wind, viel Wasser von oben und nicht ein Rennen, nachts dann noch Gewitter, ein Parkplatz mit Strom, öffentliche Toiletten nur mit dem Fahrrad erreichbar, Duschen nur schwer ausmachbar für uns Akteure im 3 Kilometer entfernten Wellnesstempel von 18 bis 20 Uhr, super nette Nachbarn mit den Lasse und Marek Brudek sowie Sanni und Wolfgang Draschner und vielen anderen :-)

Samstag, 18.5.2013

Vormittags wieder viel Wasser von oben, dafür aber guter Wind bis zu 6 Windstärken, gefühlte 4 Grad plus!, bis mittags 4 Wettfahrten, in den ersten beiden Rennen bei super Bedingungen für mich belegte ich einen 13.ten und 12.ten Platz und war überglücklich die harten Bedingungen so gut gemeistert zu haben. Dann ließ der Wind etwas nach und es reichte dennoch für zwei 16.te Plätze, alle Rennen beendete ich im Goldfleet.  Nach der Mittagspause ging es nochmal aufs Wasser, doch der Wind hatte so stark abgenommen, dass ich mit meinen 9,5 qm Segel nicht mehr ins Gleiten kam und beide Rennen im Silverfleet beenden mußte.

Sonntag, 19.5.2013

Kein Wind aber auch kein Wasser mehr von oben ;-) also keine weiteren Wettfahrten. Alles in allem bin ich zufrieden mit meiner Leistung und einem 15.ten Platz, jetzt werde ich mich in den kommenden Wasserstunden auf meine Körperspannung konzentrieren und versuchen meinen Speed zu erhöhen.
Und es muss unbedingt ein 11 qm Segel her, damit mich Leichtwindbedingungen nicht jedes Mal stehen lassen ;-) also wer eins hat und loswerden möchte, immer her damit, hier unter Kontakt könnt Ihr mir eine Mail schicken!!!!!

Überragender Gewinner dieses Events ist Vincent Langer, der alle 6 Rennen unangefochten mit Platz 1 belegte, gefolgt von Helge Wilkens und Denis Standhardt.

Ergebnisliste 

 

Aktuell 14.5.2013

Start

Vom 8.5. bis 12.5.2013 fand das Rollei Summer Opening vor Sylt statt, eine Kombinationsveranstaltung aus IFCA Slalom Weltmeisterschaft und Auftakt des Deutschen Windsurfcup mit 64 Teilnehmern aus 14 Nationen.

Die Veranstaltung begann am Mittwoch mit eher leichten Winden, so dass Racing auf dem Programm stand. Nach einem beendeten Rennen belegte ich einen guten 18.ten Platz. Weitere Starts wurden abgebrochen aufgrund des abnehmenden Windes. Doch für den nächsten Tag sollten die Vorhersagen bei 5 bis 6 Windstärken liegen....

Doch *Petrus* war eher wankelmütig an diesem Tag und hielt sich nicht an unsere Vorhersagen ;-) Nachdem der angesetzte Slalom mehrfach abgebrochen wurde, starten wir erneut zu einem Racing. Doch auch diese Disziplin konnte nicht durchgeführt werden, so war es ein Tag ohne weitere Wertung.

Der dritte Tag hatte es dann in sich: Windstärken um 5 bis 6 Windstärken und Wellenberge, die sich vor mir auftürmten und meinen Respekt abverlangten. Doch ich schaffte meinen Kurs und war mächtig stolz, diese Bedingungen gemeistert zu haben.

Der vierte Tag begann mit einem Desaster: Der Schlaf hatte mich übermannt, der vorherige Tag mit seinen Anforderungen hatte mich in die Knie gezwungen und ich verpasste meinen ersten Lauf im Slalom *shit happens* ;-) Doch auch diesmal ließ der Wind wieder nach, von 13 bis 18 Knoten auf 10 bis 12 Knoten, so dass ein weiteres Racing angesetzt wurde. In diesem Rennen reichte mein Segel von 9,5 qm nicht aus, um der Strömung und der eher leichten Brise zu trotzen. Zu allem Übel hat sich meine neue Rollei Actioncam auf eine Reise in die Nordsee gemacht und ward nicht mehr gesehen. Enttäuscht fuhr ich an Land und hoffte auf den letzten Tag.

Dieser brachte dann wirklich hervorragende Bedingungen, 5 bis 6 Windstärken sorgten für Slalombedingungen und es wurden 2 weitere Eliminationen gefahren. Mir gelang es ins Viertelfinale zu fahren, ein toller Erfolg.

Gewinner der Slalom WM wurde Gunnar Asmussen gefolgt von Vincent Langer und Jordy Vonk aus den Niederlanden. Ein deutscher Doppelsieg :-)

Mein Einstieg in den DWC ist ausbaufähig und ich freue mich auf die kommenden Wettbewerbe!

Ergebnisliste Slalom WM

Ergebnisliste Formula

Ergebnisliste Overall


Aktuell 25.4.2013

Mit Fabian Mattes vor Lindhöft, hat riesig Spaß gemacht.... :-)

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Aktuell 20.4.2013

 

Unterwegs auf meinem neuen Slalomboard vor Lindhöft, das ging ab wie Schmitz Katze.... :-)

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Aktuell 23.1.2013

Bester männlicher Jugendlicher auf dem RS:X 2012!
Die Jahrerangliste RS:X Overall 2012 vom DWSV ist am 20.1.2013 erschienen, danach belege ich den 4.ten Platz hinter Toni Wilhelm, Moana Delle und Stefanie Schwarz.

 

Aktuell 18.1.2013

Heute habe ich erfahren, dass ich bester Rookie Overall im DWC (Deutscher Windsurfcup ) 2012 geworden bin und auf der BOOT Düsseldorf am 27.1.2013 geehrt werde.

Cooler Jahresbeginn :-))

 

Aktuell 3.11.2012

Heute fand die legendäre Knochenregatta statt, der Langschlag von Eckernförde nach Damp, die älteste Regatta. Nachdem die zwei Tage zuvor recht kalt waren, zog ich mir alles an, was ich hatte, zum ersten mal in diesem Jahr. Jedoch war es wärmer als ich gedacht hatte, was nicht heisst, dass es warm war ;-) Zunächst riss mir wärend des Skippermeetings das Segel, dank Reiner bekam ich ein Ersatzsegel und so konnte ich doch mit der Nummer 22 starten. Bei zunächst wenig Wind ging es dann los, angesagt war abnemender Wind und somit dachte ich, dass es nur für eine Strecke im Gleiten reicht. Es war ein Irrtum und wir ballerten in voller Gleitfahrt los. Am ersten Standpunkt warteten wir auf die Nachzügler, die später gestartet waren. Nach einer ausgiebigen kalten Pause sind wir dann weiter auf die nächste Strecke, die sehr kurz war und die Gleitphase auf 5-10 Min begrenzte. Die letzte Strecke war dann wieder länger. somit sind wir nach insgesamt 30-40 Min Gleitzeit in Damp angekommen.

Knochenregatta 2012

 

 

Am 20.10.2012 fand die vierte und letzte Regatta zur Clubmeisterschaft im Windsurfing Club Jade e. V. statt. Es gab freie Materialwahl, 16 Starter waren auf Kurs. Mit meinem Formulaboard und einem 9.5qm RS.X Segel erreichte ich bei bescheidenen Bedingungen einen 4.ten Platz. Gewonnen hat Lasse Brudek vor Markus Brudek und Aom Flury.

Video vom 1.ten Lauf

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

 

Seit dem 7.10.2012 darf ich mich DSV Windsurflehrer nennen. Der Lehrgang fand auf Fehmarn statt und nach einer Woche büffeln hatte ich meine erste abgeschlossene Ausbildung als Windsurflehrer in der Tasche.

 

DWC Jahresranglisten Racing, Slalom, Overall

DWC Eckernförde

Nach 2 Regatten in Eckernförde und Kühlungsborn habe ich im Racing einen 36.ten Platz, im Slalom einen 28.ten Platz und Overall einen 28.ten Platz behaupten können. In der Youthwertung liege ich auf einem hervorragenden 3.ten Platz, die nächste Saison darf kommen :-)

Jahresrangliste 2012 Racing

Jahresrangliste 2012 Slalom

Jahresrangliste 2012 Overall

 

14.-16.9.2012 Bundesligafinale Raceboard in Großenbrode!!!!!!!!!!!

Im Jugendteam mit Lasse Brudek haben wir den WCJ aufs Treppchen gebracht :-)

Unser Motto: Wir haben Spaß und geben immer alles :-)

Deutscher Vizemeister im Raceboard in der Wertung Youth 2012!

Ergebnisliste Team

Ergebnisliste Overall

Raceboard Youth

 

Ein kurzer Einblick in den 1.ten Lauf des 3.ten Wettkampftages

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

 

 

Hier mal ein Angebot an stylischen Dingen, die man einfach braucht, stöbern lohnt sich auf jeden Fall

Euer Felix